+ 49 421 708 692 16 ********** + 255 713 510 334 ********** + 255 784 999 510 paradies91@yahoo.de
Einmal im Monat (außer im April) organisiert Paradies Safaris eine Wildlife-Tour durch die noch nicht so bekannten und von den Touristen seltener besuchten Nationalparks im Süden und Osten von Tansania.

Diese Sondersafari beginnt immer im Anschluss an eine Nordtansania-Special-Offer-Safari, sodass ihr die Möglichkeit hättet, in drei Wochen 9 tansanische Nationalparks zu besuchen, die alle von der Charakteristik (Landschaft, Flora und Fauna) sehr unterschiedlich sind.

Die Südtansania-Special-Safari wird immer in kleinen Gruppen von 2 bis zu 6 Personen und mit richtigen Geländewagen durchgeführt.

Unterwegs schlaft ihr bei der einfachen Safarivariante in einfachen Unterkünften (Guesthouses, Zelte, Bandas) oder bei der Mittelklasse Safarivariante in besseren Unterkünften (Lodgen, Zeltcamps). Nur in Dar es Salaam schlaft ihr bei beiden Safarivarianten im Maua Beach Hotel.

Die Safari führt in den Udzungwa Mountain Nationalpark, in den Ruaha Nationalpark, in den Mikumi Nationalpark und in das Selous Wildreservat. Die Transferfahrten zwischen den Parks im Süden und Osten von Tansania sind weitaus länger als auf den Nordtansania-Safaris, wo die Parks nur unweit voneinander entfernt liegen.

Ihr werdet während der Tour von einem gut geschulten englisch sprechenden Safariguide/Fahrer und einem erfahrenen Safarikoch begleitet.

Diese Safari ist wirklich ein Highlight unter den Tansaniasafaris, denn ihr werdet einsame Gegenden und atemberaubende Landschaften sehen und wirklich sehr wenige andere Tourristen zu Gesicht bekommen.

BESCHREIBUNG SÜDTANZANIA SAFARI IN 2013!

1. Tag (sonntags) = Transfer vom Dar es Salaam Airport zum Strandhotel an die Nordküste von Dar es Salaam. Übernachtung im einfachen Strandhotel ( Maua Beach Hotel – B&B – nur mit Frühstück) – Zimmer ist mit WC und Dusche.

2. Tag = Nach dem Frühstück Transferfahrt zum Udzungwa Mountain Nationalpark mit Durchfahrung des Mikumi Nationalparkes. Übernachtung im Hondo Hondo Udzungwa Forest Camp – entweder im eigenen Zelt (einfache Variante) oder in den großen Safarizelten des Camps auf richtigen Betten (Mittelklasse-Variante).

3. Tag = Wanderung in Begleitung eines Parkrangers im Bergregenwald des Udzungwa Mountains Nationalpark. Hier findet ihr viele unterschiedliche Affenarten und einige Waldantilopen und den nur hier vorkommenden “Iringa red Colobus” Stummelaffen und zwei endemische Baumarten. An den teilweise sehr steilen Berghängen gibt es mehrere teilweise gigantische Wasserfälle versteckt im Bergregenwald. Übernachtung im Hondo Hondo Udzungwa Forest Camp – entweder im eigenen Zelt (einfache Variante) oder in den großen Safarizelten des Camps auf richtigen Betten (Mittelklasse-Variante).

4. Tag = Transferfahrt in die über 1500 Meter hoch gelegene Stadt Iringa – dort wird Proviant, Wasser und Treibstoff für die nächsten Tage eingekauft und Weiterfahrt in Wild Control Area nahe dem Ruaha Nationalpark. Übernachtung im Chogela Camp – entweder im eigenen Zelt (einfache Variante) oder in den großen Zelten des Camps auf richtigen Betten (Mittelklasse-Variante).

5. Tag = Wanderung zu einem Wasserfall in der Wild Contro Area und abends Nachtsafari im Geländewagen durch die Wild Control Area. Übernachtung im Chogela Camp – entweder im eigenen Zelt (einfache Variante) oder in den großen Zelten des Camps auf richtigen Betten (Mittelklasse-Variante).

6. Tag = Nach dem Frühstück Fahrt in den Ruaha Nationalpark und Nachmittags-Gamedrive im Nationalpark. Dieser Park ist landschaftlich einer der schönsten Parks in Afrika. Er beherbergt fast alle ostafrikansichen Großwildtierarten außer Streifengnus und Thomson Gazellen. Hügellandschaft mit Miombewald und der Great Ruaha River (viele Flusspferde und Krokodile) prägen diesen Nationalpark. Übernachtung entweder auf einem der Campsites am Fluss oder in den sehr einfachen ebenfalls am Fluss liegenden Bandas der Nationalparkverwaltung (einfache Variante) oder in der Ruaha River Lodge, die auch direkt am Great Ruaha River liegt (Mittelklasse-Variante).

7. Tag = Ausgiebige Gamedrives im Ruaha Nationalpark. Übernachtung entweder auf einem der Campsites am Fluss oder in den sehr einfachen ebenfalls am Fluss liegenden Bandas der Nationalparkverwaltung (einfache Variante) oder in der Ruaha River Lodge, die auch direkt am Great Ruaha River liegt (Mittelklasse-Variante).

8. Tag = Morgens Gamedrive im Ruaha Nationalpark und danach Fahrt zum Mikumi Nationalpark mit anschließendem Nachmittags-Gamedrive im Nationalpark. Dieser Park besteht hauptsächlich aus Miombe Buschland und weiten Grasebenen, die in der Regenzeit teilweise überschwemmt werden. Der Park beherbergt die meisten Großwildtierarten Tansanias – unter anderem das südlichste Vorkommen der ostafrikanischen Streifengnus. Übernachtung auf einem Campsite im Nationalpark (einfache Variante) oder im schönen Vuma Hills Tented Camp (Mittelklasse-Variante).

9. Tag = Nach dem Frühstück Gamedrive im Mikumi Nationalpark und anschließend Fahrt über Mororgoro und die wunderschönen Uluguru Mountains zum westlichen Rand des Selous Wildreservat. Übernachtung im Campsite des Selous Mbega Annex Camp (einfache Variante) oder in den komfortablen Großzelten des Selous Mbega Annex Camp mit WC/Dusche und richtigen Betten im Zelt. Das Camp liegt in den Beho Beho Hügeln.

10. Tag = Ganztägiger Gamedrive im westlichen Teil des Selous Wildreservates. Übernachtung im Campsite des Selous Mbega Annex Camp (einfache Variante) oder in den komfortablen Großzelten des Selous Mbega Annex Camp mit WC/Dusche und richtigen Betten im Zelt.

11. Tag = Nach dem Frühstück Durchquerung des nördlichen Selous Game Reserve von West nach Ost inklusive ausgiebeiger Gamedrives zu den Seen im Park. Übernachtung in einem Campsite direkt hinter der Parkgrenze am Rufiji River oder im komfortablen Selous Mbega Camp in Großzelten mit Dusche/WC und richtigen Betten im Zelt. Die Gro0zelte stehen direkt am Steilufer des Rufiji River und haben alle eine eigene Veranda.

12. Tag = Nach dem Frühstück Waklingsafari (Fußsafari) oder Gamedrive im Selous Wildreservat und nachmittags eine Bootssafari auf dem Rufiji River oder ein Gamedrive im Selous Wildreservat. Übernachtung in einem Campsite direkt hinter der Parkgrenze am Rufiji River oder im komfortablen Selous Mbega Camp in Großzelten mit Dusche/WC und richtigen Betten im Zelt. Die Gro0zelte stehen direkt am Steilufer des Rufiji River und haben alle eine eigene Veranda.

13. Tag = Nach dem Frühstück teilweise abenteuerliche Rückfahrt durch Buschland und entlegene Dörfer nach Dar es Salaam oder direkt zum Dar es Salaam Airport (falls ihr abends schon nach Hause fliegen wollt). Übernachtung im Maua Beach Strandhotel (B&B = nur mit Frühstück – Zimmer ist mit WC und Dusche).

14. Tag = Transfer zum Flughafen für diejenigen, die erst jetzt nach Hause fliegen wollen oder Transfer in die Innenstadt für diejenigen, die andere Programme im Anschluss an diese Tour vorhaben wie zum Beispiel einen Sansibarausflug mit dem Boot oder mit dem Flugzeug.

Das Campingequipment auf der “Safari-Variante einfach” ist etwas einfacher konzipiert, als auf den Campingsafaris von Paradies Safaris in den Nordparks, da hier mehr Sachen mitzunehmen sind und der Platz im Geländewagen begrenzt ist. So schlaft ihr zum Beispiel nur in normalen Igluzelten auf dünneren Matratzen und nicht in mannshohen Zelten mit dicken Matratzen, wie auf den Touren im Norden.
Ihr solltet auch etwas mithelfen auf der Tour, wie z.B. beim Auf- und Abbau der Zelte (nur bei einfacher Safari Variante). Auf dieser Tour muss manchmal etwas improvisiert werden, da der Süden und Osten von Tansania noch nicht so gut auf den Tourismus eingestellt ist, wie der Norden des Landes. Dafür werdet ihr aber mit einer einmaligen Tour abseits der üblichen Touristenpfade in Tansania belohnt!

– für die Peak Season im Januar, Februar, Juni, Juli, August, September, Oktober und ab Mitte Dezember,
– für die High Season im März und von November bis Mitte Dezember,
– für die Low Season im April und Mai.

4 Tage Safari

Dieses preiswerte Tansania – Special – Offer beinhaltet eine 4-tägige Safari im Geländewagen in vier berühmte und sehr unterschiedliche Nationalparks in Nordtansania. Auf der Safari wird der Ngorongoro Krater, der Lake Manyara Nationalpark, der...
Read More

12 Tage in Süd- und Osttansania

Einmal im Monat (außer im April) organisiert Paradies Safaris eine Wildlife-Tour durch die noch nicht so bekannten und von den Touristen seltener besuchten Nationalparks im Süden und Osten von Tansania. Diese Sondersafari beginnt immer im...
Read More

7 Tage Safari

Dieses preiswerte Tansania – Special – Offer beinhaltet eine 7-tägige Safari im Geländewagen in die fünf berühmtesten und in Flora und Fauna sehr unterschiedlichen Nationalparks in Nordtansania. Auf der Safari wird der Ngorongoro Krater, der...
Read More

12 Tage-Safari in 8 Parks in Tansania und Kenia

Dieses preiswerte Tansania – Special – Offer beinhaltet eine 12-tägige Safari im Geländewagen in acht der berühmtesten und in Flora und Fauna sehr unterschiedlichen Parks in Nordtansania und in Kenia. Auf der Safari wird der Ngorongoro Krater,...
Read More

3 Tage Tansania Safari

The perfect short safari for those needing to see the best of Tanzanian National Parks in a short space of time ...
Read More

Für aktuelle Termine & Preise

Schicken Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Telefonnummer und wir rufen Sie zurück, um Ihren Urlaub mit Ihnen zu besprechen

Kontact Us

tato