Blog

Paradies Safaris Blog


Einreise trotz Corona (09.05.2021)


Urlaub in Tansania trotz Covid-19 möglich?

Durch Covid-19 ist die Einreise in einige Länder zwecks Einreisebeschränkungen leider nicht möglich oder durch Quarantänevorschriften mit einem höheren Aufwand verbunden, dies trifft auf Tansania nicht zu. Seit einigen Monaten muss man in Tansania bei Einreise nicht mehr in Quarantäne, auch wird vor Ort kein negativer Covid-19-Test verlangt. Die Europäischen Fluggesellschaften fliegen den Kilimanjaro Airport mehrere Tage in der Woche an.


Auf was muss ich mich bei einer Reise nach Tansania einstellen?

Bei Einreise in Tansania muss zwar kein negativer Covid-19 Test vorgelegt werden, aber einige Fluggesellschaften verlangen, dass man bis 72 Stunden vor Abflug einen Covid-19 Test durchführt, dies bitte bei der gewählten Airline abklären. Am Flughafen in Tansania wird bei Ankunft Fieber gemessen, um eine Infektion auszuschließen.


Warum sollte man genau jetzt eine Safari buchen?

Zum jetzigen Zeitpunkt sind in den Parks wenig Touristen unterwegs, somit wird das Safarierlebnis einmalig! Es gibt keine Autokolonnen, die sich aneinander vorbei drängeln, die Straßen sind besser zu befahren und die Lodgen/Campingplätze sind nicht überfüllt. Im Gegensatz zu anderen Urlauben kommt man bei einer Safari mit sehr wenigen Personen in Kontakt wodurch die Ansteckungsgefahr verringert wird.

 

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit sich auf Safari mit Covid-19 anzustecken?

Unsere Fahrer und Köche machen gerne vor dem Safaristart einen Covid-19 Test, damit sie sich darum keine Sorgen machen müssen. Während der Safari sind Sie nur mit dem Fahrer und dem Koch unterwegs, kommen also während den Pirschfahrten mit keinen Personen in Kontakt. Durch die wenigen Touristen sind sowohl die Lodgen als auch die Campingplätze nicht stark besucht, man ist dort meistens alleine und das Personal hält natürlich die Abstandregeln ein.


Wo kann man sich in Tanzania testen lassen?

In der Regel kann man sich in allen Großstädten wie Arusha, Dar es Salaam und Mwanza testen lassen. PCR-Test lassen sich in Arusha Beispielsweise im Mount Meru Hospital und im Arusha Lutheran Medical Center durchführen. Mitterleise lassen sich auch Corona-Tests in der Serengeti durchführen. Die Kosten belaufen sich auf 100 Dollar pro Person. 

Schnelltest lassen sich ebenfalls am Flughafen den Flughäfen Kilimanjaro International Airport, Julius Nyerere International Airport (DAR) sowie Abeid Amani Karume International Airport (ZNZ) auf Sansibar durchführen. Diese Tests kosten 25 Dollar pro Person. 


Tansanischer Präsident verstorben (18.03.2021)


"Mit tiefster Trauer und schwerem Herzen informieren wir Sie über den vorzeitigen Tod unseres geliebten Präsidenten und Staatsoberhauptes Dr. John Magufuli, der am 17. März 2021 in Dar es Salaam starb.

In einer nationalen Fernsehansprache am Mittwochabend kündigte der Vizepräsident H.E. Samia Suluhu Hassan den Tod des Präsidenten an und sagte, der Tod habe uns den tapferen Führer geraubt. Wir stehen in diesem schwierigen Moment bei der Nation.

Unsere Gedanken und Gebete sind in dieser schwierigen Zeit bei seiner Familie, Freunden und vor allem bei der gesamten tansanischen Gemeinschaft und den TATO-Mitgliedern. Wir beten, dass seine Seele in ewigem Frieden ruht.

" (TATO)


Wundervolle 7 Tage Safari Mit Zelt und Lodge (28.01.2021)


"Bereits im Sommer hatten wir aufgrund eingeschränkter Fernreiseziele für die Wintermonate einen Urlaub in Tansania mit einer Safari und Baden auf Sansibar näher ins Auge gefasst. Auf Grund der ausgezeichneten Bewertungen und sehr kulanter Stornierungsmöglichkeiten in Zeiten von Corona haben wir uns letztendlich für Paradise Safaries entschieden und wurden nicht enttäuscht. Wir haben uns für den 7 Tage Klassiker entschieden und sind begeistert.


Landelin unser Fahrer und Guide hat uns souverän und sicher durch alle 5 Nationalparks gefahren, mit vielen Informationen versorgt und geduldig jeden Wunsch erfüllt. Auch Dank Landelins guter Augen hatten wir die Möglichkeit 69 Löwen, 10 Nashörner, 2 Leoparden und Gebhards sowie unzählige Elefanten, Giraffen und Antilopen in freier Wildbahn zu beobachten. Tausende Gnus und Zebras kreuzten unseren Weg in der Serengeti. Es war unglaublich...


Für unser leibliches Wohl sorgte unser Koch Ali. Jeden Abend zauberte er für uns ein 3-Gang Menü. Morgens wurden wir mit Pancake, Omlete und frischen Brötchen verwöhnt. Vielen Dank an die Organisatoren sowie an Landelin und Ali für diese gelungene Tour.


Auch wir hatten Bedenken wegen Corona. Genauso wie wir, haben auf unseren Wunsch auch unser Fahrer und Koch vorab einen Test durchgeführt. Aktuell ist Urlaub in Tansania unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln durchaus sicher und zu empfehlen." (
danuschka500)